Zisterne und Entwässerung

Hier ein paar Eindrücke von den Erdarbeiten rund um die Entwässerung und den Einbau der Regenwasserzisterne:

Bei den Arbeiten habe ich gelernt, was ein Göbeldeckel ist. Meine Vorstellungen waren weniger appetitlich als das, was es wirklich ist. Über diese Art von Schachtdeckel gibt es übrigens noch nicht einmal einen Wikipedia-Artikel 😉

Die Tiefbauer waren übrigens recht pragmatisch; als Erde von vor der Bodenplatte in den Bereich dahinter transportiert werden mussten, haben sie einfach die Abkürzung über den beton genommen. Aber das sollte eine Beton-Bodenplatte aushalten können; da stehen künftig ja größere Lasten drauf. Es war allerdings schon ein seltsamer Anblick, wie der Kipper im künftigen Wohnzimmer stand.

Erdarbeiten

Endlich geht es richtig los auf der Baustelle. Der Bagger rollt und unsere Wiese war nach weniger als 2 Stunden beseitigt. Nach und nach wurde der Mutterboden und die oberste Erdschicht abgetragen, damit hier im nächsten Schritt der Schotter aufgebracht und verdichtet werden kann.

Für Arbeiten, bei denen sich etwas auf dem Grundstück bewegt, kommen unsere Zeitraffer-Kameras zum Einsatz und die Tatsache, dass es sich bei dem Grundstück um eine Baulücke handelt, kommt uns sehr entgegen. Wir haben je ein Gerät auf unserem aktuellen Grundstück und eine Kamera beim Nachbarn installiert.

Auch wenn die Bildqualität eher dokumentarischen Wert hat, so sieht man so doch sehr schön den Baufortschritt:

Tag 1: Alter Boden weg

Natürlich kann mandie Videos irgendwann schneller laufen lassen, aber was man hat, das hat man. Alle 2 Sekunden ein Foto … und der Vollständigkeit halber hier auch noch die anderen Videos:

Tag 2: Schotter rein
Tag 3: Mehr Schotter
Tag 4: Split drüber und fertig